Die Qualität unserer Kommunikation
bestimmt die Qualität unseres Lebens.
tomatistomatistomatis junge

Wie läuft das Hörtraining ab?

Zu Beginn steht das Erstgespräch (SAPP – Statuserhebung Audio-Psycho-Phonologie). Es beinhaltet den Tomatis-Hörtest, weitere Tests und vor allem ein ausführliches Gespräch – somit  dauert das Ganze ca. 1,5h. Ziel ist es herauszufinden, ob das Hörtraining nach der Tomatis®-Methode zu diesem Zeitpunkt das richtige Mittel ist und was mit dem Training erreicht werden kann.

Das Training selbst erfolgt in Hörblöcken von ca. 10-12 Tagen – die genaue Dauer ergibt sich aus dem Erstgespräch. Erfahrungsgemäß sind selten mehr als drei bis vier solcher Hörblocks nötig. Zwischen den Blocks liegen Pausen, die der Integration und Assimilation dienen.

Das Hörtraining erfolgt grundsätzlich nach einem vom Tomatis®-Trainer zu erstellenden individuellen Programm.

Sie kommen gewöhnlich für jeweils zwei Stunden ins Tomatis®-Institut, um in einem gemütlichen Sessel sitzend speziell aufbereitete Musik, meist von Mozart oder Gregorianische Gesänge, über Kopfhörer zu hören. Dabei können Sie einfach ausruhen, schlafen oder malen oder puzzeln……, jedoch nicht lesen oder schreiben!
Später beziehen wir auch Ihre Stimme mit in das Training ein.

Wo findet das Hörtraining statt?

Das Hörtraining findet im Tomatis Institut Köln statt. Wir haben hier verschiedene Räume, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Klienten Rechnung zu tragen.

So gibt es einen Hörraum für Erwachsene – mit gemütlichen Sesseln und einer Matratzen/Kissenecke. Im Nebenraum stehen Stühle und Tische, an denen es sich gut malen, basteln, schneidern, puzzeln läßt.

Wenn Kinder zum Training kommen, so haben wir für sie einen eigenen Raum, in dem max. fünf Kinder hören. Grundsätzlich ist eine geschulte Betreuungsperson zugegen, die als Ansprechpartner für die Kinder jederzeit verfügbar ist und mit ihnen spielt, bastelt, malt oder auch für Ruhe sorgt, wenn ein Kind sich zurückziehen möchte.

In kleineren Räumen kann man allein Hören, wenn einem das angenehmer ist. Gerade Klienten, die ständig von vielen Menschen umgeben sind, greifen gern darauf zurück. Auch Schwangere lieben das.

Darüber hinaus gibt es Räume für das Stimmtraining.

Was kostet das Hörtraining?

Das ist individuell verschieden, da verschiedene Möglichkeiten bestehen, die Kosten steuerlich geltend zu machen oder Kostenbeihilfen zu erhalten.
Für das Erstgespräch berechnen wir 150 Euro.

Allgemein steht der Begriff Training für alle Prozesse, die eine verändernde Entwicklung bewirken. Trainings-Effekte entstehen beim Menschen durch die Verarbeitung von Reizen.

Diese Reize können zum einen aus dem Menschen selbst hervorgehen - zum Beispiel können Vorgänge auf der kognitiven Ebene einen Reiz für Veränderungen auf der körperlichen und emotionalen Ebene darstellen. (Ich denke, ich bin darin ziemlich gut (kognitiv) – der Körper richtet sich auf und die Person lächelt (körperlich, emotional).

Andererseits können Reize von außen kommen, indem zum Beispiel eine (langfristige) Veränderung der Lufttemperatur die entsprechende Anpassung des gesamten Organismus fordert.

Das heißt, dass ein Training, das den Menschen auf der körperlichen, kognitiven und emotionalen Ebene beeinflusst (wie z.B. nach der Tomatis-Methode®), mannigfache Trainingseffekte bedingen kann.

Systematisches Training zielt darauf, möglichst langfristig stabile Anpassungserscheinungen, d. h. Trainingseffekte zu erzielen.