kontaktraumtomatistomatisraum

Was ist Logopädie?

Logopädie (von griech. λόγος, logos = das Wort und παιδεύειν pädeuein = erziehen, neugriechisch λόγος + πεδίον, pedion = (Fach-)Gebiet) ist der Begriff für die Stimmheilkunde.
Logopädie ist inzwischen eine noch junge medizinisch-therapeutische Fachdisziplin, die sich vor allem Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckbeeinträchtigungen widmet, die organisch oder funktionell verursacht werden und die zu Störungen in der zwischenmenschlichen Kommunikation führen.
Sie beschäftigt sich theoretisch und praktisch mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den vorgenannten Gebieten.

Logopädie und die Tomatis®-Methode

Die Stimme enthält, was das Ohr hört – so lautet das 1. Tomatis-Gesetz, auch Tomatis-Effekt genannt. Wenn man also das Ohr trainiert, verändert sich auch die Stimme und damit die Phonation, das Sprechen. Oft genügt das Hörtraining, damit Nuscheln, Stottern, Lispeln etc. verschwinden. Manchmal jedoch bedarf es im Anschluß eines gezielten Trainings bei einem Logopäden.