kontaktraumtomatistomatisraum

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie (os - lat. Knochen, pathos – griech. Leiden) wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelt.

Er stellte fest, dass eine „Disharmonie der Körpermechanik“ nicht nur die betroffenen Zellen und Strukturen selbst, sondern auch Funktionen von Organen, Muskeln, Knochen, Sehnen und Bändern und den Lauf der Körperflüssigkeiten stören kann.

Der Befund und die Behandlungen werden manuell ohne den Einsatz chemischer Mittel oder Gerätschaften durchgeführt und basieren auf dem Wissen über die menschliche Anatomie, Physiologie, Neurologie und der Biomechanik.

Osteopathie umfasst die drei physischen Bereiche des Körpers ohne dabei die Psyche, die Seele und den Geist außer Acht zu lassen:

Text: Sibylle Laabs

Osteopathie und die Tomatis®-Methode

Sehr häufig empfehlen wir unseren Klienten vor Beginn des Hörtrainings einen Besuch beim Osteopathen. Beim Tomatis-Hörtraining steht die Arbeit am Gleichgewicht an, somit sollte sichergestellt sein, dass etwaige Fehlstellungen im Körper so weit wie nur möglich behoben sind. Das Gleichgewichtsorgan im Ohr wird dann im Hörtraining auf die neue – gerade – Körperhaltung konditioniert. Und das Training greift erfahrungsgemäß um so schneller.

 

Osteopathie - wir empfehlen gern:

Osteopathie – so einfühlsam
Osteopathie - ganz wunderbar
Osteopathie und Physiotherapie - stark